zahnärztliche Kinderbehandlung in Narkose

Kinder stehen einem Zahnarztbesuch in der Regel ohne jegliche Vorurteile gegenüber. Wenn die kleinen Patienten frühzeitig an den Zahnarztbesuch gewöhnt werden, können die Milchzähne rechtzeitig kontrolliert und beobachtet werden.

Dennoch gibt es genügend Kinder, die schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht haben oder sich nicht ohne weiteres vom Hauszahnarzt behandeln lassen. Diese kleinen Patienten können wir mit einer Narkose-Behandlung in unseren Praxen in Mühldorf am Inn oder Waldkraiburg weiterhelfen.

In der Regel versucht man dann, alle beschädigten Zähne in einem einzigen Narkoseeingriff zu behandeln.

Terminvereinbarung und Überweisung

In der Regel wird Ihr Hauszahnarzt oder Kinderarzt eine Überweisung an uns ausstellen. Beim ersten Termin untersuchen wir zunächst Ihr Kind und sprechen im Rahmen einer persönlichen Beratung den Behandlungsablauf und die weiteren Schritte mit Ihnen durch.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für mein Kind?

In Narkose können wir bei Kindern verschiedene Behandlungen durchführen:

  • Kariesbehandlung und Legen von Füllungen an Milch- und bleibenden Zähnen
  • Ggf. Versorgung größerer Defekte mit Milchzahnkronen
  • Entfernung zerstörter oder tief kariös befallener Zähne
  • Bei medizinisch gegebener Notwendigkeit kann auch ein Zungen- oder Lippenbändchen durchtrennt werden – etwa um Lücken zwischen den mittleren Frontzähnen zu schließen

Wie lange muss mein Kind nach der Behandlung in der Praxis bleiben?

Nach der Narkose verbleibt Ihr Kind noch im Aufwachraum und wird überwacht. Normalerweise können Sie Ihr Kind nach rund zwei Stunden wieder mit nach Hause nehmen.